3. Spieltag RU II (05.11.2017)

Von souverän bis holprig

Am vergangenen Sonntag machte sich die 2. Damen vom TSV Rudow nach dreiwöchiger Pause zu ihrer „Auswärtsfahrt“ nach Französisch-Buchholz auf. Dort traf man auf den BVV VI (nach zwei Spieltagen auf Platz 9) sowie die Gastgeberinnen vom SV Buchholz (zu diesem Zeitpunkt bequem den 4. Platz der Tabelle einnehmend).

06 Spieltag3 01

Im ersten Spiel ging es für unsere Damen gegen die noch sehr junge Mannschaft vom BVV. Mit dem Ziel, das eigene Spielsystem konzentriert umzusetzen und mit Stimmung und Konfetti einen Sieg einzufahren, gingen alle Spielerinnen motiviert in den ersten Satz, den man souverän mit 25:6 (in Worten „sechs“) gewann. Die Energie und den Spaß des ersten Satzes nahm man auch in die nächsten beiden Runden mit, die ebenfalls konsequent gewonnen wurden (25:10 und 25:13). So ging das erste Spiel an die 2. Damen vom TSV Rudow, die damit ihrer Favoritenrolle in diesem Spiel mehr als gerecht wurden. 

Nach einer Spielpause ging es dann in der zweiten Partie gegen den härteren Gegner dieses Spieltags, die Damen aus Buchholz. Aufgrund der Platzierung (mit einem Punkt vor den 2. Damen vom TSV Rudow) war der Start von Nervosität gekennzeichnet. Kommunikationsschwierigkeiten, der Verlust des eigenen Spielsystems und ein vom Trainer so treffend bezeichnetes „Gewusel“ sorgten dafür, dass der erste Satz mit 13:25 Punkten an den SV Buchholz ging, die mit einer sehr beeindruckenden Mittelblockerin die 2. Damen völlig im Griff zu haben schien. Eben auf diese Angreiferin konnte sich die Mannschaft jedoch im zweiten Satz sehr gut einstellen. Taktisch klug vom Trainer instruiert, wurde die Abwehr besser koordiniert, was nicht nur den Angriff stärkte, sondern auch die Motivation deutlich anhob und zu einem starken 25:14 Sieg führte. Die daraus gewonnene Energie nahm man auch in den folgenden 3. Satz mit, der ebenfalls an die 2. Damen ging (25:20). Der vierte Satz zeichnete sich dann zuerst ähnlich schwach wie der erste ab. Zur Mitte des Spieles lagen die Rudower Damen mit 4:11 Punkten hinten. Doch durch starke Aufgaben-Serien und volle Konzentration konnte man diesen Rückstand in eine 18:12 Führung verwandeln und gewann letzten Endes auch diesen Satz (25:20) und damit auch das zweite Spiel.

07 Spieltag3 02

Ohne Punktverlust und mit viel Motivation und Konfetti schießen die 2. Damen damit auf den dritten Tabellenplatz. Am 18.11 geht es dann - quasi in einem Revival des ersten Spieltags - gegen den Charlottenburger TSV und VC Rotation Mitte.

Haihappen Uh-Ha-Ha!

© 2017 GbR S2software.de