2. Heimspieltag der 2. Damen am 29.9.19

Am Sonntag den 29.9.19 starteten wir mehr oder weniger ausgeschlafen um 10 Uhr den 2. Heimspieltag der Saison. Da die erste Begegnung zwischen unseren Gästen SV Ludwig Renn und Rotation Prenzlauer Berg VIII ein recht umkämpftes 2:3 wurde, hatten wir viel Zeit um munter zu werden.

Unser erstes Spiel gegen SVLR lief ganz gut an, obwohl wir durch unsere doch eher durchwachsene Annahme unseren Zuspieler einer gewissen extra-Belastung aussetzten. Den zweiten Satz verloren wir dann schon fast obligatorisch, da wir diesen historisch betrachtet, sehr häufig mal abgeben. Die Damen von SVLR haben nochmal alle Kräfte nach dem 5-Satz Spiel mobilisiert und gegen uns doch deutlich häufiger Ihre große Mitte zum Einsatz kommen lassen als gegen RPB, welche wir jedoch durch gutes Positions-halten und daraus resultierender guter Verteidigung in den Griff bekamen. Mit viel Freude und Kampfgeist konnten wir dieses Spiel 3:1 für uns gewinnen (25:19, 17:25, 25:19, 25:16).

Gleich im Anschluss ging es für uns gegen die Mädels des RPB VIII, die sehr kämpferisch viele Bälle gekramt haben und uns auch im Angriff bei Unachtsamkeiten unsererseits die Bälle ordentlich um die Ohren hauen konnten.

Im ersten Satz starteten wir mit einem deutlichen Rückstand, nachdem wir uns dann doch aber ziemlich stark wieder zurück gekämpft hatten und nur knapp verloren. Durch unseren Kampfgeist des ersten Satzes wurden nochmal alle so richtig wach und wir konnten den zweiten Satz durch viel Power und klasse Stimmung doch einigermaßen deutlich für uns gewinnen. Beide Teams kämpften um jeden Ball, was viele lange Ballwechsel verursachte und ein schönes, aber kräftezehrendes Spiel hervorbrachte. Den dritten Satz mussten wir uns dann wieder geschlagen geben, doch das machte nichts, da wir dann umso stärker im 4. Satz zurückkamen. Wir freuten uns schon ziemlich über den geholten Punkt, was möglicherweise der Grund für das Absacken im 5. Satz war, in dem es plötzlich 4:10 gegen uns stand. Aber durch eine großartige Mannschaftsleistung und eine grandiose
Aufschlagserie unseres „Kükens“ konnten wir den Punktestand nochmal drehen und letztendlich mit 15:11 den Tiebreak gewinnen (22:25, 25:19, 20:25, 25:23, 15:11).

Der Spieltag hat unglaublich Spaß gemacht. Es war eine klasse Leistung des gesamten Teams und eine unglaublich tolle Stimmung sowohl auf dem Feld als auch von der Bank aus. Für solche Tage steht man so oft in der Halle und trainiert!

 Heimspiel Halle Kornradenstraße
Kornradenstraße Rudow (Sporthalle Grundschule am Fliederbusch)

 

 

© 2017 GbR S2software.de