Großes Verletzungspech bei den 1. Rudower Damen!

Ein akuter Bandscheibenvorfall am letzten Spieltag und eine Sprunggelenksfraktur beim Training am Donnerstag, dazu eine akut Kranke, eine Spielerin im Urlaub und schon waren wir nur noch 8 spielfähige Frauen (davon eine Libera).
So mussten einige Spielerinnen auf ungewohnten Positionen spielen. Das gelang uns erstaunlich gut. Einstellung, Kampf und Stimmung ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Sieg aufkommen und so haben wir das Spiel gegen VCRM IV sicher mit 3:0 gewonnen.
 
Gegen RPB VIII im 2. Spiel des Tages, eine Mannschaft groß, jung und dynamisch, halfen auch großer Einsatz und kraftvolle Aufgaben nicht. Zwar konnten wir sie im 3. Satz nochmal ärgern, haben aber letztendlich mit 1:3 das Spiel abgegeben.
Insgesamt haben wir uns - mit einem Durchschnittsalter von immerhin 51 Jahren !!! - bravourös geschlagen.
 
Überraschender Weise führte VCRM im 3. Spiel schon mit 2:0 Sätzen, ehe RPB ihre Stärke wiederfand und das Spiel knapp mit 16:14 im Tiebreak für sich entschied.
 
Zufrieden mit unserer Leistung an diesem Spieltag beenden wir dieses Jahr und wünschen unseren Kranken schnelle Genesung !

An unserem 5. Spieltag am 2. Dezember trafen wir auf den drittplatzierten
TSV Tempelhof-Mariendorf III und auf den elften, BVV V.
Nachdem wir in unserem ersten Spiel gegen den TSV Tempelhof-
Mariendorf den ersten Satz recht eng an den Gegner abgeben mussten,
konnten wir uns anschließend gut auf die sehr beweglichen und schnellen
Spielerinnen des TSV TM einstellen und fanden die Lücken auf dem
gegnerischen Spielfeld. So gingen die nächsten beiden Sätze auf unser
Konto, was neben präziser Angriffe auch der super Stimmung auf dem Feld
zu verdanken war. Leider reichte es im vierten Satz nicht, um den TSV TM
zu bezwingen, so dass wir in den entscheidenden Tie-Break gehen
mussten. Dieser entwickelte sich zu einem echten Krimi. Mit langen
spannenden Spielzügen, die an den Kräften zehrten, gingen wir vorerst in
Rückstand. Wir hatten den entscheidenden Satz schon fast verloren
gegeben, da konnten im Team nochmal letzte Kräfte aktiviert werden und
wir hielten dagegen. Mit cleveren und mutigen Spielzügen holten wir den
Rückstand auf und konnten den fünften Satz mit 16:14 und somit auch das
erste Spiel für uns entscheiden.
Im zweiten Spiel merkte man dann doch, dass wir bereits fünf Sätze in den
Knochen hatten, so dass wir uns nach einem knapp gewonnenen ersten
Satz mit dem sehr jung aufgestellten Gegner BVV schwer taten. Der
zweite und dritte Satz ging somit an den BVV. Doch wir holten noch einmal
alles aus uns raus. Mit dem vierten Satz erreichten wir den Ausgleich und
wieder mußte der Tie-Break entscheiden. Diese Leistung wurde sogar vom
Berliner Volleyballverband mit einem kurzen Statement honoriert. Mit
ungebrochener Motivation gingen wir in den kräftezehrenden fünften Satz
und konnten den Gegner mit letzter Kraft 15:13 besiegen.
Somit belohnten wir uns an diesem anstrengenden Spieltag am ersten
Adventswochenende mit vier wertvollen Punkten.

Die Vorbereitung auf den Spieltag stand "unter keinem guten Stern", beide Zuspielerinnen fielen in der Woche vor dem Spieltag erkrankt aus.
Als dann am Samstag eine Mittelblockerin absagte und Sonntag zwei Aussenangreiferinnen auch "passen" mussten, war der Matchplan des Trainers reif für die Papiertonne. In unserem ersten Spiel funktionierten die taktischen Umstellungen, aber der erste Satz ging zu -20, der zweite Satz zu -18 an DJK. Im dritten Satz (32 Minuten) waren wir gleichwertig und gingen mit 9:5 und 17:16 in Führung, ehe in einer dramatischen Schlussphase DJK auch den dritten Satz mit 27:25 gewann. Für den Trainer stellte sich vor dem zweiten Spiel gegen Marzahn die Frage:
"Wieviel Benzin ist bei der Mannschaft noch im Tank ?"

Mehr als genug, denn Marzahn hatte beim 3:0 Sieg (13,18,11) keine Chance. 

Alles lief perfekt, bis der Trainer im 3. Satz durch einen fehlerhaften Wechsel Unruhe ins Spiel brachte. Souverän nahm die Mannschaft den Verlust der 4 bereits erspielten Punkte hin und gewann den Satz mit 25:11.

Wir freuen uns schon auf das Rückspiel gegen DJK Ende Januar 2018, vielleicht geht in etwas anderer Besetzung dann der Matchplan des Trainers auf.

Previous Next

Für unser leibliches Wohl war wie immer gut gesorgt.

3 1

 

 

 

 

Furios war der Start in unser 1. Spiel gegen BFC Preußen. Diese hatten vorher gegen VC Rotation Mitte IV mit 3:1 gewonnen.

Die ersten zwei Sätze gingen überlegen an uns. Annahme, Zuspiel, Angriff, Punkt !!

Anschließend begann eine mysteriöse Negativserie, so dass wir das Spiel nicht entscheiden konnten. Zwar ging der 3. Satz mit 24:26 Punkten nur sehr knapp an die Gegner, aber insgesamt haben wir das Spiel mit 2:3 und 95:96 Punkten an den BFC abgegeben.

Entsprechend deprimiert war unsere Stimmung zu Beginn gegen VCMR. Gleich die ersten zwei Sätze haben wir verloren, knapp zwar, aber ohne Gegenwehr.

Im 3. Satz erwachte dann unser alter Kampfgeist. Gemeinsam haben wir um jeden Ball gekämpft, die Angriffe wurden zwingender und dafür wurden wir belohnt....

Niedergerungen im Tiebreak und mit 3:2 gewonnen!!

3 6

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 1. Spieltag in heimischer Halle konnten am Sonntag, den 24.09.17 insg. 4 Punkte (3:0 gegen ASV und 2:3 gegen BVV) geholt werden.

Seite 2 von 2

© 2017 GbR S2software.de