Im Rahmen des Qualifikationsturniers zur Deutschen Seniorenmeisterschaft kam es am 15.04.2018 in unserer Halle Kornradenstraße wieder einmal zu einem fast klassischen Duell mit der Mannschaft von DJK Westen Berlin. Nachdem wir uns am 26.11.2017 noch gegen die Mannschaft von BBSC haben durchsetzen können und so Berliner Meister wurden, gelang uns dies bei den Nordostdeutschen Meisterschaften am 11.02.2018 nicht, auch weil wir leider einige schwerwiegende verletzungsbedingte Ausfälle zu verkraften hatten, sodass wir unser Ticket für die Deutschen Meisterschaften im Qualifikationsturnier lösen mussten.

Nach Beendigung der Berliner Meisterschaften U13 weiblich durften wir dann um 17.00 Uhr zeigen, welchen Stellenwert Erfahrung und gutes Zusammenspiel im Volleyball hat. Wir begannen motiviert, lagen dennoch zunächst zu Beginn hinten, konnten das Spiel dann aber relativ klar mit 2:0 für uns entscheiden. Somit durften wir in unsere Terminkalender zu Pfingsten die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften jetzt fest eintragen. Uns ist klar, dass dies nochmals eine ganz andere Herausforderung darstellen wird. Wir haben unser Steigerungspotential jedoch erkannt und freuen uns auf ein hoffentlich gutes und verletzungsfreies Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften zu Pfingsten in Berlin.

DM Q1
DM Q2
DM Q3
DM Q4

Das Los wollte es, dass wir gleich im ersten Spiel gegen die mehr als nur leicht favorisierten Damen vom BBSC antreten mussten - nicht unbedingt unsere Wunschkonstellation. Unter diesen Voraussetzungen hätte schon einiges in unserem Sinne zusammenkommen müssen, um hier als Sieger vom Feld zu gehen. Immerhin stand auf der anderen Netzseite sogar eine ehemalige Europameisterin. Dennoch haben wir nie aufgegeben und sind im ersten Satz kurz vor Schluss immerhin noch auf 10 Punkte herangekommen. Der zweite Satz war dann allerdings im Ergebnis ebensoklar wie der erste. Am Ende stand es 15:25 und 13:25. Gemäß Reglement mussten wir als Verlierer sofort gegen DJK antreten. Hier wiederum konnten wir den ersten Satz klar für uns entscheiden. Entweder konnten wir die Konzentration im darauffolgenden zweiten Satz nicht mehr auf dem bisherigen Niveau halten - der Gegner wurde stärker - oder wir wollten es einfach noch ein wenig spannender machen (der Leser mag sich dies aussuchen). Jedenfalls konnten wir diesen Satz dann knapp "nach Hause bringen". Am Ende stand es 25:13 und 25:23 für uns. Dies bedeutet Nordostdeutscher Vizemeister und Teilnahme am Qualifikationsturnier zu den Deutschen Meisterschaften am 14./15. April. Wir freuen uns drauf....

NOM1

NOM2

NOM3

NOM4

Wir waren mit 8 Spielerinnen unter der Zielvorgabe angetreten, es mit Spaß, Kampf und Einsatz unseren Gegnern schwer zu machen.
Gleich im 1. Spiel ging es gegen BBSC (dem Vorjahresdritten der Deutschen Meisterschaften). Diese Mannschaft mit erfahrenen, früher hochklassig spielenden Damen nutzten dies und siegten im 1. Satz deutlich mit 25:16.
Nachdem wir unsere Taktik und das Stellungsspiel umgestellt und damit den "Sonntagsfrühkater" abgeworfen hatten, kratzten wir fast jeden Ball vom Boden und konnten uns vorne im Angriff besser durchsetzen -> 25:23...Satzausgleich!
Im 3. Satz ging es Punkt für Punkt vorwärts, mit dem glücklichen Ausgang von 15:12 für uns!!!

So motiviert sind wir gut ins 2. Spiel gegen DJK eingestiegen. Auch unsere Einwechselspielerinnen haben gut gespielt und ins Team gefunden. Durch taktische Wechsel und dem Coaching von Christine machten wir mit 2:0 den Sieg perfekt!

2017UE49wBM
Im 3.Spiel des Tages machte es DJK dem BBSC nochmal schwer, aber letztendlich siegte BBSC verdient mit 2:1.

Der Endstand:
1. TSV Rudow
2. BBSC
3. DJK

© 2017 GbR S2software.de