6. Spieltag 28.10.2018 (VTRA)

…über den Kampf ins Spiel gefunden…
Am zurückliegenden, wirklich hässlichen, nasskalten und grauen Sonntag hatten wir die Ehre gegen die jungen Damen des BBSC III antreten zu dürfen.


Irgendwas machen wir falsch. In fast vollständiger Besetzung freuten wir uns über 10 spielfähige Teilnehmerinnen während die BBSCer in voller Hütte und mit 14 Spielerinnen dastanden. Nun ja Masse muss ja nicht zwangsläufig Klasse bedeuten. So kann man sich zumindest selber beruhigen.


Satz 1 war dann das Grauen des Sonntags. Viele Fehler auf beiden Seiten und wirklich kein schönes Spiel. Wir machten ein paar Fehler weniger und gewinnen Satz 1. Wer nun denkt, dass wir das Ganze routiniert runterspielen würden, der liegt leider an diesem Tag falsch. Satz 2 wollten wir wieder einmal den Trainer quälen und versuchten dies mit diversen Taktiken, wie Block weglassen, Dankebälle dem Gegner anbieten und ab und an mal einen Aufschlag versemmeln. Herrlich. Das Geschenk nahm BBSC wortlos an und zack war der Satz auch schon weg. Der 3. Satz sah dann ein wenig besser aus. In allen Situationen ein paar Fehler weniger und der Satz geht ziemlich deutlich an uns. Satz 4. Ja, ja... der Trainer warnt vor Selbstgefälligkeit und appelliert an unsere Erfahrung. Wir haben die Hosen voll, kommen zwar immer wieder mal ein wenig näher, um dann einen bunten Strauß an Fehlern, speziell im Stellungsspiel zu präsentieren und den Rückstand umgehend wieder zu vergrößern. Dann aber, kurz vor Ende des Satzes, die wahrscheinlich spielentscheidende Phase. Wir machten einige wichtige Punkte in Folge, verlieren zwar den Satz und gehen aber „vom Feeling her mit einem guten Gefühl“ (…da war doch ein Nationalspieler mal mit der Aussage...hmm...) in den Tiebreak. Sodann wechseln wir mit einem Punkt Vorsprung die Seiten, um den Krimi zum Sonntag zu starten. Es heißt immer wieder mal Matchball für uns, aber die Mädels vom BBSC wissen die Dinger immer wieder abzuwehren. Der Trainer ahnt schon Schlimmes, denn man weiß ja, wenn man seine Chancen nicht nutzt, dann macht es meistens der Gegner. Doch nicht so an diesem Tag. Wir gewinnen am Ende mit 19:17 und nehmen 2 Punkte mit aufs Konto. MVP wurde nun zum 4. Mal in Folge unsere Elli (so eine Streberin). Nächste Woche geht es dann gegen den Ligaprimus RPB, die bisher nur 2 Sätze abgegeben haben. Aber hey, irgendwann reißt mal jede Serie...
Bis dahin Euch ein fröhliches Laubharken und Happy Halloween.
Bliebt tapfer!!

© 2017 GbR S2software.de