Previous Next

Nach dem zweiten Spieltag stehen die 1. Damen vom TSV Rudow 1888 mit drei Punkten auf dem vierten Tabellenplatz der Regionalliga Nordost. Nachdem das Team am ersten Spieltag bei der WSG Reform Magdeburg eine 2:0 Satzführung abgeben musste und der Tiebreak mit 12:15 verloren ging, zeigte sich im zweiten Spiel der Regionalliga Nordost bereits ein ganz anderes Bild. Zwar mussten unser Mädels auch im Spiel gegen die Damen von VfK Berlin-Südwest in den entscheidenden 5. Satz gehen, jedoch stand es am Ende 15:11 für das Volleyballteam Rudow-Altglienicke. Glückwunsch an die MVP's der ersten beiden Spieltage: Katja Hentschel und Camilla Kahlich.

Previous Next

Erneut haben sich die Mädels auf den Weg nach Brandenburg an der Havel gemacht, um dort ihr zweites Vorbereitungsturnier für die kommende Saison zu spielen. Der Turnierstart gegen die Damen vom USV Potsdam war stark, sodass die Mädels den ersten Satz gewannen. Im zweiten Satz schlichen sich dann vor allem in der Annahme Fehler ein, wodurch USV Potsdam verdient diesen Satz gewann. Im zweiten Spiel gegen VSV Erkner waren die Ballwechsel eindeutiger und die Mädels konnten beide Sätze souverän gewinnen. Das letzte Spiel der Vorrunde fand gegen den USC Magdeburg statt und sollte noch einmal spannend werden. Magdeburg punktete mit starken Aufschlägen und harten Angriffen und sicherte sich damit knapp den ersten Satz.

Der zweite Satz war ebenfalls sehr umkämpft und ging letztendlich an unsere Damen vom TSV Rudow. Sie beendeten somit die Vorrunde mit dem zweiten Platz und sicherten sich den Einzug ins Halbfinale. Gegen die direkten Ligakonkurrentinnen vom Blau-Weiß Brandenburg gewannen unsere Mädels souverän mit 2:0 - damit hieß es Finale! Die Gegnerinnen waren hier wieder die jungen Talente aus Magdeburg. Das Finale war ein stetiges hin und her, sodass die Entscheidung im Tiebreak fallen musste. Durch Kampfgeist und starke Aufschlagserien konnten die Mädels sich den dritten Satz mit 15:13 sichern.

Das Zusammenspielen als Team hat schon deutlich besser funktioniert als beim Turnier in Potsdam, wo die Damen vom TSV Rudow lediglich ein Spiel für sich entscheiden konnten. Mit neuer Energie gehts nun in die nächsten zwei Trainingswochen, um sich für das erste Saisonspiel am 11.09.2021 bei WSG Reform Magdeburg vorzubereiten.

Leider können die Damen des Volleyballteams Rudow-Altglienicke nicht wie geplant am zweiten September-Wochenende in die neue Saison der Regionalliga Nordost starten. Das Problem ist, dass die brandenburger Landesregierung die Corona-bedingten Beschränkungen für den Indoorsport verlängert hat.

Für die Brandenburger Regionalligisten VC Blau-Weiß Brandenburg, KSC ASAHI Spremberg und den SC Potsdam gilt somit aktuell noch, dass Training im Indoorsport-Bereich ausschließlich kontaktfrei erfolgen muss. Die anderen Teams aus Berlin und Sachsen-Anhalt hingegen dürfen bereits normal trainieren und haben sogar schon Testspiele austragen.

Nun hoffen alle Beteiligten, dass ab dem 7. September auch in Brandenburg wieder in gewohnter Weise trainiert und gespielt werden darf. Laut dem Regionalspielwart Nordost sollen zudem alle Mannschaften die Möglichkeit bekommen, sich mindestens vier Wochen unter normalen Bedingungen vorbereiten zu können. Damit verschiebt sich der Saisonstart auf Anfang Oktober. Die 1. Damen starten somit am 04. Oktober 2020 um 15:00 Uhr mit ihrem Heimspiel gegen den VfK Berlin-Südwest in die neue Saison 2020/2021.

© 2020 - Abteilung Volleyball des TSV Rudow 1888 | Realisierung mit freundlichen Unterstützung durch die GbR S2software.de